"Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben."

Oscar Wilde

Katja Thost-Hauser

 

Die gebürtige Wienerin war unter anderem am Theater in der Josefstadt, am Raimundtheater, am Theater Koblenz, am Theater Baden bei Wien, am Ateliertheater, im Theater-Center-Forum und bei den Sommerfestspielen in Bad Segeberg, Röttingen, Gmunden, sowie bei den Schloßspielen in Kobersdorf engagiert. Sie spielte und inszenierte außerdem 2 Jahre in Winnipeg/Kanada. Sie spielte unzählige Hauptrollen in Theaterproduktionen und inszenierte über 100 Stücke. Dazu kommen Lesungen in ganz Europa.

Von 2004 – 2013 war sie die Hausregisseurin der Altmühlsee Festspiele. Seit 2015 ist sie die Künstlerische Leiterin der Festspiele Seelbach, für die sie seit deren Gründung 2004 als Regisseurin und Autorin tätig ist. Ebenfalls seit 2015 ist sie die Regisseurin des Theaters im Paradiesgarten in Wien/Grinzing.

Als Autorin schrieb sie zuletzt "Linas Welt", ein Kindermusical für die Wiener Kinderfreunde, das 2016 im Raimundtheater aufgeführt wurde, "Die Weihnachtsgeschichte" für das Theater im Paradiesgarten 2016 und "Martin Luther" für die Freilichtspiele Seelbach 2016

 

Professor Bruno Thost

 

Mitinitiator und Ehrenintendant der Freilichtspiele Seelbach. In Erfurt geboren, aufgewachsen in Berlin, Sachsen, Württemberg und Baden, 1956 Abitur am Scheffelgymnasium in Lahr. Nach abgebrochenem Maschinen- und Flugzeugbaustudium, Schauspielstudium an der Musikhochschule und an den Württembergischen Staatstheatern Stuttgart. Schauspielabschlussprüfung April 1963.

Es folgen Engagements an verschiedenen Bühnen Deutschlands und Österreichs, 15 Tourneen, Fest- und Freilichtspiele (u.a. Karl-May-Spiele Bad Segeberg, Ruhrfestspiele, Operettenwochen Bad Ischl, Salzburger Festspiele bei Otto Schenk und Giorgio Strehler).

Film- und Fernsehrollen, u.a. 3 Schlöndorff-Filme: „Der Fangschuß“, „Die Blechtrommel“, „Un amour de Swann“. Theater-Rollen: Hamlet, Mephisto, Charleys Tante, Jedermann, Cyrano, Eulenspiegel, Salierie, Striese, Dorfrichter Adam, Frosch („Fledermaus“), Don Quixote („ Mann von La Mancha“), Ypsheim-Gindelbach („Wiener Blut“).

Ehrenring des Wiener Burgtheaters für 25jährige Zugehörigkeit, Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse, am 14. Februar 2013: Berufstitel Professor.

 

Christian Peter Hauser

 

Geboren in der Nähe von Nürnberg. Ausbildung in Gesang, Schauspiel und zum Executive Master in Arts Administration. Er war zu sehen bei den Welturaufführungen der Musicals „Elisabeth“, „Mozart!“ und „Wake Up!“, von „Jekyll and Hyde“ und „Der Besuch der alten Dame“. Weitere Engagements in Musicals an der Wiener Volksoper, der Oper Graz und bei diversen Festspielen. Zuletzt spielte er in der Deutschen Erstaufführung des Musicals „Bodyguard“ im Musical Dome Köln. Unter seinen zahlreichen Auftritten als Schauspieler spielte er am liebsten den „Cyrano de Bergerac“ und den „Jedermann“. In dieser Rolle wird er 2017 wieder im Grinzinger „Theater im Paradiesgarten“ zu sehen sein. Anschließend freut er sich auf die Rolle „Martin Luther“ in einer Uraufführung bei den Freilichtspielen Seelbach.

Als Regisseur inszenierte er ca. 20 Schauspielproduktionen u.a. „Maria Stuart“, „Kabale und Liebe“, „Der Sturm“, „Der Weibsteufel“, „Gespenster“ und „Minna von Barnhelm“. Abseits der Bühne leitete er zehn Jahre die von ihm gegründeten Altmühlsee Festspiele in Muhr am See (BRD), schreibt Theaterstücke, unterrichtet Schauspiel und ist für verschiedene Projekte als Berater tätig.